Parse error: syntax error, unexpected '[' in /hp/bk/aa/se/www/socmed.de/wp-content/mu-plugins/sbuild.php(1) : regexp code(1) : eval()'d code on line 183
Die Wochen in Social Media (KW 38/39) | SocMed.de – Social Media Blog

Die Wochen in Social Media (KW 38/39)

Ob MySpace tot ist oder nicht, wird alle halbe Jahr neu verhandelt. Ungefähr ebenso oft wird auch eine Neuausrichtung ausgerufen, diesmal soll der ehemalige Marktführer (wieder) in Richtung Musik gehen und da das werden, was im Businessbereich LinkedIn ist, so Steffen Hopf vom zuständigen Online-Vermarkter Specific Media bei W&V.

Auch die VZ-Netzwerke kämpfen ums Überleben, und das mit einem Relaunch (W&V). Ob das gegen den drohenden Untergang helfen wird, fragt sich sowohl die Gründerszene als auch die TAZ.

Bei Twitter wurde nun zu einer Wall-Street-Demonstration von Kapitalismuskritikern und den Netzaktivisten Anonymous aufgerufen, zu der Tausende kamen (Meedia).

XING wiederum bietet nun neue mobile Werbeformen an, mit Sixt und HRS sind schon 2 große Partner gefunden (W&V)

Google+ erreicht nach einer neuen Studie bereits 1,5% der deutschen Internetuser, zum Vergleich: Facebook überschreitet erstmals die 50%-Hürde. (Meedia)

Diese warten nun mit einer Reihe Veränderungen auf: Größte Neuerung dürfte dabei die Timeline sein, die das Leben der User noch transparenter darstellt und das auf einer Zeitachse. (Firmenblog, Netzwertig, Zeit). Auch Shopping und Multimedia ist nun Thema: Wie W&V berichtet, gehört ein Musikstream in Zusammenarbeit mit Spotify und Rhapsody sowie ein TV-Stram zum neuen Angbot. Laut Focus werden demnächst neue Buttons eingeführt, und zwar ein „Will ich haben“, „Gelesen“, „Gehört“ und „Gesehen“. Natürlich gibt es wie üblich auch da wieder Kritik seitens der Datenschützer (Focus) – und wieder klingt diese, als hätten Datenschutzbeauftragte weder Macht noch Möglichkeiten zur Kontrolle.

Außerdem verschenkt der Markführer gerade Anzeigen in den USA, um dem Mittelstand den Mund wässrig zu machen (W&V).

Die Änderungen der Woche auf Google+: Der Videochat funktioniert nun auch auf Smartphones, damit können nun auch Videos aufgezeichnet werden, man kann gemeinsam an Dokumenten arbeiten und die Suchfunktion wurde weiterentwickelt (Meedia, Googleblog). Die wichtigste Neuerung aber: Google+ ist jetzt auch ohne Einladung offen, nun kann man sich einfach so anmelden. (BasicThinking)

Zu den Wirtschaftsnews: Facebook schafft einer Studie zufolge 182.000 neue Jobs (Meedia), Gründer Mark Zuckerberg ist reicher als die Google-Gründer (W&V)

Laut einer Studie haben nur 16% der intensiven Nutzer von Social Media die Bereitschaft, sich mit Markenbotschaften zu befassen (Meedia).

Gleich 2 spannende Artikel finden sich diese Woche in der Zeit: Zum einen hat ein Student getestet, welche Daten er bei Facebook hinterlassen hat – und wie er an die Daten kommt, was nicht so einfach war (Zeit), zum anderen wird der Konkurrenzkampf zwischen Facebook und Google+ hier schön zusammengefasst. Ebenfalls gut zu lesen ist der Artikel bei Blogwerk über die 7 größten Vorbehalte gegenüber sozialen Netzwerken – wobei leider das Thema Datenschutz ausgelassen wird, einer der Vorbehalte, der mir häufig begegnet.

Zum Deppen machte sich letzte Woche der CDU-Politiker Siegfried Kauder, der erst gefordert hat, dass Nutzer, die mehrmals Urheberrechtsverletzungen im Internet begehen, der Zugang zu selbigem gesperrt werden solle – um daraufhin dabei ertappt zu werden, wie er mehrfach Bilder verwendete, deren Rechte er nicht besitzt. Die Erklärungen, die er danach heraus gab, zeugen allerdings davon, dass er keine Ahnung von dem hat, was er politisch fordert. (Netzpolitik, Meedia)

  1. Noch keine Kommentare vorhanden.

  1. Noch keine TrackBacks.